Für Profis: Bildung, Entlastung, Vernetzung

Eine wichtige Aufgabe des Vereins Home Care Berlin e.V. ist die Förderung der Qualität in der palliativen Versorgung.

Das kann durch unterschiedliche Maßnahmen geschehen:

  • Fort- und Weiterbildungen:
    Neben den eigenen Veranstaltungen, zu denen auch der Basiskurs Palliativmedizin dem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin gehört, sind wir eng mit Bildungs-Kooperationspartnern in der ganzen Stadt vernetzt. (Pandemiebedingt ist das Angebot zur Zeit reduziert.) Rufen Sie uns gerne an, damit wir Sie zu den Veranstaltern und deren Angeboten beraten können.
  • Qualitätszirkel:
    Die Qualitätszirkel werden in der Regel 6 – 7 x im Jahr als Präsenz- oder Online-Veranstaltung kostenlos angeboten und richten sich an alle an der Palliativversorgung beteiligten Berufsgruppen und auch an in diesem Bereich ehrenamtlich engagierte Menschen, wie z.B. Hospizbegleiter. Unter dem obigen Link finden Sie die jeweils aktuellen Termine.
    Zu den hier ersichtlichen und fest geplanten Terminen kommen die Veranstaltungen, mit denen wir auf aktuelle Problemstellungen, Themen und Bedarfe reagieren.
    Schauen Sie hier doch einfach regelmäßig nach, ob ein für Sie interssantes Thema zu einem passenden Termin angeboten wird.
  • Supervision für unsere Mitglieder:
    Palliativversorger, Ärzte, Pflegende und andere Berufsgruppen, leisten eine z. T. persönlich sehr belastende Arbeit. Sich persönlich zu entlasten und das eigenen Tun zu reflektieren hilft dabei, seine Handlungsfähigkeit zu erhalten.
  • Allgemeine Bildungsangebote
    für Fach- und Assistenzkräfte in der Palliativversorgung, für Fach- und Assistenzkräfte anderer Versorgungssettings und für interessierte Bürgerinnen und Bürger
  • Brückenbauer’innen Palliative Care
    Sprach- und Kulturmittler in der Palliativversorgung

Für Fragen und Anmeldungen stehen wir Ihnen gerne unter 030 / 453 43 48 oder unter info@homecareberlin.de zur Verfügung

Ein wichtiges Merkmal der SAPV in Berlin ist die Zusammenarbeit in offenen Teams. Seit 2010 haben sich in Berlin mehrere Teams in Hospiz- und Palliativnetzwerken zusammengeschlossen, um die Verbindung und den effizienten Austausch von Informationen unter den an der Palliativversorgung Beteiligten zu fördern.

 

Foto: © Klicker / pixelio.de