Beratung und Hilfe bei sprachlichen oder kulturellen Hürden in der Palliativversorgung

Sie haben mit sprachlichen oder kulturell bedingten Hürden in der Palliativversorgung zu kämpfen?

Die „Brückenbauer*innen Palliative Care“ können helfen!
Sie sind im Thema „Palliative Versorgung“ geschult und können z. B. beim Arztgespräch oder den Absprachen mit den Pflege- oder  Sozialdiensten sprachlich und erklärend unterstützen.

Mit einem breiten Sprachangebot (zur Zeit 10 Sprachen) sind diese Sprach- und Kulturmittler*innen echte Brückenbauer, wenn es darum geht, Verständnisprobleme zwischen Betroffenen, Nahestehenden und Versorgern zu überbrücken.
Die Brückenbauer*innen können sowohl durch Betroffene und Nahestehende als auch durch Fachpersonen angefragt werden.

In dieser PDF-Datei finden Sie weitere Informationen und die Kontaktdaten zu den Brückenbauer*innen:
Kurzbeschreibung Brückenbauer*innen Palliative Care

Oder lesen Sie mehr darüber hier:
www.brueckenbauerinnen.de

 

Foto: © Henrik G. Vogel / pixelio.de