Der Verein

Ärzte, Pflegedienste, Physiotherapieeinrichtungen, Hospize (ambulant und stationär), Seelsorger, Sozialarbeiter, Psychologen, Psychotherapeuten und Apotheken arbeiten nach regionaler Verfügbarkeit zusammen, um die Lebensqualität und Selbstbestimmung von Menschen mit fortgeschrittenen und unheilbaren Erkrankungen zu gut wie möglich zu erhalten, zu fördern und zu verbessern.
Gesetzliche Grundlage für die SAPV sind die §§ 37 b, 132 d SGB V. Damit ist jedem Versicherten, der bestimmte Voraussetzungen erfüllt, ein Rechtsanspruch auf Angebote der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung zugesichert.

Durch die SAPV soll auch bei schwerem Krankheitsverlauf den Betroffenen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung, der stationären Pflegeeinrichtung in der sie leben oder in einem Hospiz, ermöglicht werden. Dafür soll neben der Linderung von Schmerzen und belastenden Symptomen auch die Sicherheit gegeben werden, jederzeit eine kompetente medizinische und pflegerische Versorgung in Anspruch nehmen zu können. Aus diesem Grund gibt es z.B. eine 24h-Rufbereitschaft.

Der Verein Home Care Berlin e.V. sieht seit 1993 seine Hauptaufgabe darin, durch eine intensive Versorgung für schwerstkranke Menschen die Möglichkeit zu schaffen, auch ihre letzte Lebenszeit in ihrem privaten Umfeld zu verbringen. Ängste und Sorgen sollen gelindert werden. Um eine optimale Versorgung zu gewährleisten arbeiten spezialisierte Ärzte und Pflegekräfte mit allen an der Betreuung beteiligten Berufsgruppen eng zusammen.

Hauptaufgaben des Vereins:

  • Beratung und Unterstützung von Betroffenen zum Thema Palliativversorgung
  • Vermittlung von Ansprechpartnern (Ärzte, Pflegedienste, ambulante Hospizdienste, Hospize u. a.)
  • Aufbau und Gewährleistung von Palliativ-Netzwerken
  • Öffentlichkeitsarbeit SAPV
  • Organisation von Weiterbildung und Qualitätszirkeln
  • Vertragspartner für den SAPV-Rahmenvertrag in Berlin

Flyer Home Care Berlin e. V. [PDF]
Aktueller SAPV-Rahmenvertrag [PDF]

Foto: © Klicker / pixelio.de